test 1 Mailinglisten Archive

Avatar

Themen: Protokoll E3/DC – Erne [...]

durch
M-Solar, Robert Napholcz
- 11.11.2019 22:31:22

Themen:

Protokoll E3/DC – Erneuerbar, Einsparen, Effizient (E3)
 
Seit 2010 als selbstständiges Unternehmen am Markt – entstanden aus einer Studie (Daher ursprünglich das E3 im Namen). 
 
Mitarbeiter 116; wächst schnell, vor 2 Jahren: 76 MA
Umsatz: 2018: 46 Millionen €; Dieses Jahr geplantes Wachstum auf 52 Mio. € bereits erreicht.
Im Monat Produktion von 800 – 900 Systeme – Je nach Auftragslage; auch abhängig von Zubaukomponenten, Einbindung von anderen Komponenten, etc. 
Jedes Produkt ein Einzelstück. Leider bis voraussichtlich März 2020 nicht verfügbar als Lithium-Eisenphosphat-Speicherlösung. 
 
Produkte:
 
- S10 E Pro Makteinführung 2019 (Hochvoltsystem – LG Hochvoltzelle verbaut) – eigene Zellproduktion nicht geplant
- Bidirektionale Wallbox easy connect (22kW, kann auch Lastmanagement; Effizienz für Kunden im Vordergrund)
 
 
All-in-One-Systemlösung – Solar-WR, Energiemanagement & Nostromfunktion; 
 
3 Leistungsklassen
1. S10 Mini – 1-phasig, DC, 
2. S10E (Klassiker) – 3-phasig, Not- + Ersatzstromfähig; Das E bezieht sich auf 3kW Entladeleistung – Standardprodukt im Einfamilienbereich
3. S10 E Pro – 3-phasig, Ersatz- & Notstromfähig 9kW Entladeleistung bei der Pro Serie à NICHT für uns verfügbar, da zwingend LNMC-Speicher wegen Effizienz verbaut ist
 
Notstrom wird direkt bei Bestellung mit eingebaut (Plug&Play-fähig, man kann es im Nachhinein auch nachsteuern).
Kombination aus Leistungsfähigkeit & Effizienz der Speicher – Kundenvorteil im Vordergrund des Handelns.
            Offenes Batteriesystem, damit man offen auf Marktentwicklungen reagieren kann.
            Verfügbar in 6,5 kWh, 13 kWh & 19,5 kWh.
 
DC-Hybridsystem, da DC-Solar, aber auf AC-Seite auch Solar, BHKW, etc. –anschluss möglich
Unterverteilung ist direkt mit eingebaut; Produktionszähler mit eingebaut, da bei über 10 kW gefordert, 
Hat einen Wechselrichter, der von 5-15 kW alles komplett abdeckt! (Geht wahrscheinlich auf Kosten der Effizienz)
Produktauslegung PV größer/gleich: 1,5 x Strombedarf
 
Quattroporte 
- Sowohl für Nachrüstspeicher als auch für Gewerbebereich interessant (aktuell noch ohne Notstrom, kommt aber in Form von Notstromversorgung selektiver Verbraucher)
- „Maximal nachrüstbar“ (skalierbar, so dass auch interessant für Gewerbekunden)
- Einbindung von SG-ready, Modbus (RSCP-Protokoll, MYPV, xComfort, myGEKKO, KNX, CAN-Schnittstellen für Verbrauch & Erzeugung, Alle Systeme: Wetterprognose 4x täglich
 
Garantie: Innerhalb der 10 Jahre Garantie (auch auf Solar-WR) keine Zusatzkosten für Anfahrt bei Wartung & Reparatur, Batterieinstandsetzung;
Neue Funktionen per kostenlosen Software-Updates, aktuelle Infos über E3/DC-Portal für uns und Kunden einsehbar. 
Verbauen nur in Räumen im Plus-Grad-Bereich, mind. 1,80m hoch, 20 cm Luft nach oben wegen Abluft, links und rechts auch 20cm Abstand, 5 x 6mm² Kabel in der Leitung.
Direkte Ladung von E-Autos, vorinstallierte Anschlüsse für Wärmepumpe, BHKW, etc. 
E3/DC-Fachpartner MÜSSEN zertifiziert sein! (Unsere Installateure sind das!)
Offene Fragen/zur Klärung:
4. Öffnung für SWM zur Extrahierung von Kundendaten schwieriges Thema. Alexander Wollnik von E3/DC prüft das für uns. 
5. Lithium-Eisenphosphat-Speicher sehr großes Problem. Vorauss. Ende Frühjahr 2020 verfügbar. Henne-Ei-Problematik – wenn wir 50 Abnehmen, wird das Thema wahrscheinlich stärker forciert.
6. Memodo und E3/DC scheinen über Kreuz zu liegen; Memodo soll laut Aussage Wollnik am besten umgangen werden. Ist das risikoarm möglich?
 
Hoffe, dass ich nichts Wesentliches vergessen habe.